Anwendungsfach Ingenieurwissenschaften

Im Anwendungsfach Ingenieurwissenschaften des Bachelorstudiengangs Angewandte Informatik werden physikalische Grundlagen aus der Mechanik und der Thermodynamik vermittelt. Hinzu kommen grundlegende Einführungen in verschiedene Ingenieurdisziplinen (Elektrotechnik, Regelungstechnik, Produktionstechnik, Konstruktionslehre, Messtechnik, Verfahrenstechnik) mit interdisziplinären Anteilen (z.B. rechnergestützte Konstruktionsverfahren oder rechnergestützter Entwurf von Sensoren und Reglern).

Die im Bereich der Ingenieurwissenschaften angewandte Informatik ist kaum durch besondere Methoden charakterisiert; dem Informatiker kommt hier vielmehr die Aufgabe zu, „klassische“ informatische Konzepte (Datenstrukturen, Algorithmen, …) durch die Berücksichtigung fachlicher Aspekte des Anwendungsbereiches effizient zur Problemlösung einzusetzen. Wesentliche Voraussetzung hierfür sind Kenntnisse in den grundlegenden Bereichen der Ingenieurwissenschaft:

  • Konstruktion und Produktion
  • Energie- und Verfahrenstechnik
  • Mechatronische Komponenten und Systeme

Diese Grundlagen sind verpflichtender Bestandteil des Bachelorstudiums. Daneben sollen die Studierenden im Bachelorstudium eine Schwerpunktsetzung in einem der drei genannten Bereiche vornehmen (im Umfang von etwa 14 LP). Einen Leitfaden für diese Wahl liefern die Modellstudienpläne.

Universität Bayreuth -