Interdiszipläne Ausbildung

Die interdisziplinäre Ausbildung beruht auf den drei fachlichen Säulen Informatik, Mathematik und Anwendung. Module mit interdisziplinären Inhalten sind auf die Informatik und die Anwendungsfächer verteilt. Die Zuordnung richtet sich danach, in welchem Fach jeweils der Schwerpunkt liegt.

Die interdisziplinäre Ausbildung beginnt bereits mit dem ersten Fachsemester. In den Informatik-Veranstaltungen werden Beispiele aus den Anwendungsfächern präsentiert, um die Anwendung der Informatik-Konzepte zu demonstrieren. Weiterhin umfasst die interdisziplinäre Ausbildung Module, die gemeinsam von Dozenten der Informatik und der Anwendungsfächer getragen werden. In den Modellstudienplänen sind diese Module explizit als interdisziplinäre Module ausgewiesen:

  • Im ersten Semester wird ein Modul „Einführung in die Informatik und ihre Anwendungsfächer“ (INF 103) angeboten. Ziel dieses Moduls ist, den Studierenden den Studiengang vorzustellen, wobei insbesondere die Beziehungen zwischen der Informatik und ihren Anwendungsfächern dargestellt werden. Die Studierenden erhalten einen Überblick über die Abhängigkeiten und Verflechtungen zwischen der Informatik und ihren Anwendungsfächern. Durch diesen Top-Down-Ansatz wird gewährleistet, dass die Studierenden die einzelnen Fachmodule besser einordnen und deren Motivation besser verstehen.

In jedem Anwendungsfach sind zwei Module mit interdisziplinären Inhalten mit zusätzlichen Informatik-Übungen ausgestattet. Diese Übungen sind speziell auf die Studierenden der Angewandten Informatik zugeschnitten und dienen der Anwendung informatischer Methoden auf Problemstellungen des Anwendungsfachs. Sie werden von den Informatik-Lehrstühlen getragen und in enger Abstimmung mit den jeweiligen Anwendungsvertretern durchgeführt.

Aufbauend auf dem Software-Praktikum (INF 105) wird ein interdisziplinäres Projekt-Praktikum (INF 106) durchgeführt. Für jedes Anwendungsfach wird ein eigenes Praktikum angeboten, das von Dozenten der Informatik und des jeweiligen Anwendungsfachs gemeinsam getragen wird. Aufbauend auf den zuvor erworbenen Kenntnissen werden im Praktikum interdisziplinäre Probleme mit Informatik-Methoden gelöst.

Schließlich wird in der Bachelorarbeit (INF 101/102) ein Thema aus dem Informatik-Bereich mit möglichst interdisziplinärer Ausrichtung bearbeitet. Um dem interdisziplinären Ansatz des Studiengangs Rechnung zu tragen, wird die Bachelorarbeit von zwei Prüfern betreut bzw. bewertet.

Einen Überblick über diese interdisziplinären Module vermittelt die folgende Tabelle. Details sind dem Modulhandbuch und den Modellstudienplänen zu entnehmen.

Semester Bioinformatik Ingenieurinformatik Umweltinformatik
1 INF 103: Einführung in die Informatik und ihre Anwendungsfächer
2     UI 102: Modellbildung in der Geoökologie
3      
4 BI 104: Grundlagen der Bioinformatik II 105: Regelungstechnik UI 104: Geoinformationssysteme
5 BI 105: Molekulare Modellierung II 107: Konstruktionslehre und CAD  
INF 106: Projekt-Praktikum
6 INF 101: Bachelorarbeit - Thesis
INF 102: Bachelorarbeit - Kolloquium

Universität Bayreuth -