Anwendungsfach Umweltwissenschaften

Im Anwendungsfach Umweltwissenschaften des Bachelorstudiengangs Angwandte Informatik werden Grundlagen aus einer Vielzahl wissenschaftlicher Disziplinen vermittelt (z.B. Chemie, Hydrologie, Bodenkunde, Ökologie, Geographie). Darauf basieren interdisziplinäre Veranstaltungen zur Modellierung und Simulation von Ökosystemen oder zu Umweltinformationssystemen.

Im Bachelorstudiengang werden folgende Vertiefungsrichtungen angeboten, für die entsprechende Modellstudienpläne ausgearbeitet wurden:

  • Modellbildung: In dieser Vertiefungsrichtung liegt der Schwerpunkt auf der Simulation von Prozessen in der Umwelt und der menschlichen Nutzung. Die Organisation der Dokumentation und Auswertung von Umweltdaten aus Monitoring-Programmen wird in den Veranstaltungen zu Geographischen und Umwelt-Informationssystemen behandelt. Die langfristige Überwachung der verschiedenen Umweltmedien und deren Wirkungen auf die Biosphäre wird in diesem Bereich die Nachfrage sichern.
  • Umweltchemie: In dieser Vertiefungsrichtung liegt der Schwerpunkt auf dem Verständnis des Transportes und Akkumulation von Fremdstoffen in der Umwelt. Die Vermittlung zwischen den Themen erfolgt in den Veranstaltungen zur Modellbildung und der Umweltinformatik. In diesem Bereich ist durch die neue Chemikalienverordnung der EU zur Registrierung, Evaluierung und Autorisierung von Chemikalien (REACH) mit einer Nachfrage von Absolventen aus Bachelorstudiengängen zu erwarten.
  • Boden/Wasser/Luft: In dieser Vertiefungsrichtung werden die Grundlagen in Verständnis der klassischen Umweltmedien (Boden/Wasser/Luft) gelegt. Die Vermittlung zwischen den Themen erfolgt in den Veranstaltungen zur Modellbildung. In dieser Fächerkombination wird eine breite Grundlage für spätere Vertiefungen im Masterprogramm gelegt.

Universität Bayreuth -