Curriculum des Masterstudiengangs

Im Masterstudiengang sind 120 Leistungspunkte zu erbringen, von denen 30 auf die Masterarbeit entfallen. Von den verbleibenden Leistungspunkten sind jeweils mindestens 30 in der Informatik und im Anwendungsfach zu erbringen. Mindestens 12 weitere Leistungspunkte entfallen auf Seminare und Praktika, die nach Möglichkeit interdisziplinär zwischen einem Lehrstuhl aus der Informatik und einem oder mehreren Lehrstühlen aus den Anwendungsfächern abgehalten werden sollen. Die übrigen Leistungspunkte können frei verteilt werden.

 TeilbereichLeistungspunkte (LP)
(1) Informatik 30-50 LP
(2) Anwendung 35-55 LP
(3) Seminare und Praktika 13-26 LP
(4) Abschlussarbeit 30 LP
  Summe mind. 120 LP

Im Masterstudiengang entfällt der Teilbereich Mathematik aus dem Bachelorstudiengang. Falls weitere Mathematik-Module benötigt werden, sind sie in das Anwendungsfach integriert. Die Vermittlung von Schlüsselkompetenzen wird wie im Bachelorstudiengang in die Fachmodule integriert.

Im Gegensatz zum Bachelorstudiengang ist der Anteil der Pflichtmodule im Masterstudiengang nur noch sehr gering. Die Studierenden können sich in einem selbst gewählten Gebiet vertiefen. Dabei stehen die in Tabelle 3 genannten Module im Masterstudiengang nur zur Verfügung, wenn sie im Bachelorstudiengang nicht gewählt wurden. Durch Modellstudienpläne wird gewährleistet, dass die Module sinnvoll miteinander kombiniert werden.

Im Masterstudiengang folgt der Informatik-Bereich keinem standardisierten Curriculum, sondern orientiert sich an den Forschungsschwerpunkten der Dozenten. Dadurch können sich die Studierenden gezielt in einem selbst gewählten Gebiet der Informatik vertiefen. Die durchgängige Ausbildung in Programmierung und Softwareentwicklung wird durch vorlesungsbegleitende Übungen sowie das Master-Praktikum (INF 303) und die Masterarbeit (INF 301) fortgesetzt und vertieft. Dabei wird erwartet, dass die Studierenden durch den Bachelorstudiengang bereits umfangreiche Programmierpraxis erworben haben und die Methoden des Software-Engineering beherrschen.

Universität Bayreuth -